Skip to content
high-angle-shot-of-a-road-in-the-middle-of-an-autumn-forest-full-of-colorful-treesweb

Vom Luftbild zum “Luft-Laser”

Neubukow, Heinrich Schliemann-Gedenkstätte

Dipl.-Ing. Eckhard Heller – Vom Luftbild zum “Luft-Laser”. Hilfsmittel für die Achäologie

Seit mehr als hundert Jahren wird der Blick aus der Vogelperspektive dazu genutzt, anhand von schwachen Spuren an der Erdoberfläche nach Zeugnissen der Vergangenheit zu suchen. Wir sprechen von der Luftbildarchäologie. Diese Technik lässt sich jedoch nur dort anwenden, wo wir einen freien Blick auf die Erdoberfläche haben. Der “undurchdringliche” Wald (ein Drittel Flächenanteil in Deutschland) versperrt uns den Blick. Tastet jedoch ein von einem Flugzeug nach unten “schauender” Laser die Geländeoberfläche fächerförmig ab, so vermögen die Strahlen, die einen Weg durch das Blätterwerk bis zum Erdboden finden, alle Unebenheiten herauszuarbeiten – so auch Bodendenkmäler, die sich am Waldboden mehr oder weniger stark ausgeprägt “verstecken”. Hierzu werden Beispiele aus Mecklenburg-Vorpommern gezeigt.

Eintritt für Mitglieder: 5,00 Euro
Eintritt für Gäste: 8,00 €

www.neubukow.de